Tellington Verein

VEREIN ZUR FÖRDERUNG DER TELLINGTON TTOUCH TRAININGS METHODE

Tellington für Hund, Katze und Co

Von den Pferden kam Tellington TTouch zu den Hunden, Katzen und anderen Kleintieren. Denn in jedem Pferdestall laufen meist auch jede Menge andere Tiere und ganz besonders Hunde und Katzen herum. So wurde Linda gefragt, ob es auch diesen Tieren helfen kann und natürlich begeisterten die ersten Erfolge alle.

In der Ausbildung für Hunde, Katzen und Co. liegt der Schwerpunkt bei Hunden und Katzen, jedoch kommen Nagetiere und Vögel auch nicht zu kurz. 

Die Erfolge und Wirkungsweise sind ähnlich denen der Pferde (siehe Tellington für Pferde), jedoch ist uns der richtige Umgang mit Hunden, Katzen und anderen Kleintieren genauso wichtig.

Bei jeder Tierart gibt es feine Unterschiede im Umgang, sowie in der Anwendung von Tellington TTouch. So sind Katzen wesentlich feiner als Hunde und die Arbeit mit Bandagen wird sehr vorsichtig, nach sorgsamer Vorbereitung angewendet und auch bei der Bodenarbeit verwenden wir einige neue Tricks.

Bei jeder Tellington TTouch Arbeit wird zuerst auf die Signale der Tiere eingegangen und beobachtet, wie sie auf die TTouches reagieren und welches Tier gerade welche Arbeit am meisten braucht.

Alle Tellington Hilfsmittel werden einfühlsam den Tieren beigebracht und anschließend unterstützend benützt, um dem Tier die Möglichkeit zu geben, seine Mitte und Balance zu finden. Denn wer zieht oder sein Gewicht zum größten Teil auf der Vorderhand hat, der ist nicht in Balance und dies wiederum verändert die Denkmuster. Wenn ein Tier sich z.B. fürchtet, ist es nicht in Balance und so unterstützen wir es über körperliche Bewusstseinsarbeit wieder seine Balance zu finden.

So hilft Tellington TTouch bei: 

 

  • Angst vor Krallenschneiden
  • Vorbereitung auf Zähne zeigen (z.B. für Ausstellungen)
  • Operationen und späterer Akzeptanz von Verbänden
  • Brustgeschirr Phobien
  • Leineziehen
  • Schmerzen
  • Verletzungen
  • Lahmheit
  • Hüftgelenksdysplasie und Ellbogendysplasie
  • Epilepsie
  • Angst vor Geräten (Agility, Rettungshunde) oder auch das Erlernen der Geräte
  • Stress bei Körperpflege (z.B. Bürsten)
  • Aggression mit Menschen und anderen Artgenossen
  • Ängsten
  • Cold Water Tail Syndrom
  • Nach Traumen
  • Stress

Wir sehen bei der Anwendung von Tellington TTouch, dass die Hunde nach schon wenigen Anwendungen wesentlich sicherer werden und die Arbeit richtig gehend einfordern. Außerdem verbessert sich die Beziehung zwischen dem Tierhalter und dem Tier.

Jede Zelle beherbergt das ganze Universum und strahlt es durch sein Licht in unsere Welt.

Jeden Tellington TTouch ein bisschen mehr.