Tellington Verein

VEREIN ZUR FÖRDERUNG DER TELLINGTON TTOUCH TRAININGS METHODE

Was ist Tellington TTouch Training

Die Philosophie dieser speziellen Körperarbeit ist es, mit jedem Tellington TTouch die Zellkommunikation zu aktivieren und die Zelle an ihre ursprüngliche Aufgabe zu erinnern. Der Kreis symbolisiert die Vollkommenheit und diese kann durch den TTouch jeder einzelnen Zelle wieder vermittelt werden.

TTouch beruhigt und entspanntlindert Ängste, Beschwerden und Schmerzen, verbessert die Gesundheit und erzeugt Wohlgefühl und Selbstsicherheit.

Wie wir aus der Arbeit mit Menschen wissen, können Tellington-TTouches diese Vorgänge positiv beeinflussen, da durch die speziellen Berührungen, die in der Zelle gespeicherten Gefühle ins Bewusstsein kommen und verarbeitet werden können. Dies ist wie eine Kommunikation zwischen Zelle und Gehirn vorstellbar, es wird oft als ein angenehmes Loslassen von belastenden Gefühlen erlebt. Bei den Tieren wirkt sich das in ihrem Verhalten aus, unangenehme bzw. störende Verhaltensmuster werden nachhaltig verändert. Ein weiterer Aspekt ist die Steigerung des Vertrauens zu sich selbst und zu den Personen die mit dem Tier umgehen.

Der Tellington TTouch

Der „Tellington TTouch“, bei dem die Haut in einem 1 ¼ Kreis gegen das darunter liegende Gewebe verschoben wird, hat eine positive Wirkung auf die Muskulatur, das Nervensystem und auf jede einzelne Körperzelle

Die ersten Jahre nach dem der "TTouch" von Linda Tellington Jones geboren wurde, konnten nur die tausenden Fallgeschichten die Wirkungsweisen beweisen. Heute wo es die Tellington Methode bereits seit 30 Jahren erfolgreich angewendet wird, ist durch verschiedenste EEG (Elektroenzephalogramm) und Bluttests die Wirkungsweise wissenschaftlich belegt. Viele Untersuchungen an Universitäten in den USA und Europa, bringen weitere Erkenntnisse, die den TTouch auch in der Körperarbeit mit Menschen interessant machen. Den Basis - TTouch kann jeder ausführen und führt auch bereits nach wenigen Anwendungen zu erstaunlichen Ergebnissen. 

Insgesamt gibt es über 30 verschiedene TTouches mit jeweils 10 Druckstärken, die mit und gegen den Uhrzeigersinn gemacht werden, und noch dazu unterschiedlichst kombiniert werden können.

Die Bodenarbeit

Die „Bodenarbeit“, bei der die Tiere ungewohnheitsmäße Bewegungen ausführen (=Feldenkreisprinzip), verbessert Zell- und Muskelfunktion, Balance, Koordination und Konzentration.

Es werden verschiedenste Hindernisse wie Labyrinth, Stern, Mikado, L, Slalom, Plastik, Brücken usw. verwendet. Die Bewegungen werden sehr konzentriert und meist auch langsamer als üblich ausgeführt. Unter dem Motto: "Erst wenn Du Dir bewusst bist was Du tust, kannst Du auch tun was Du willst!" Es kommt auf die exakte Ausführung an. Genaue Beobachtung ist notwendig um die Herausforderungen methodisch optimal aufzubauen. Kleine Veränderungen von Atmung, Auge, Muskeltonus und Schweif zeigen an, ob wir die Anforderungen steigern oder wieder reduzieren dürfen. 

TTouch Training  ermöglicht uns auch alte Verhaltensmuster positiv zu verändern, neue Nervenbahnen zu aktivieren und die Funktionalität des gesamten Organismus zu verbessern. Es ist erwiesen, daß Tiere und auch wir Menschen Aufgaben, die wir in angenehmer Atmosphäre, ohne Stress und Angst in völliger Konzentration erlernt haben, ohne weitere Wiederholungen fehlerfrei ausführen können.